Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Willkommen
Pfarre St. Clemens, Viersen-Süchteln

Programm der Irmgardisoktav 2019

Bindet den Esel los. Der Herr braucht ihn. (Lk 19,30f.)

Ein Esel (oder eine Eselin) (c) pfarrbriefservice.de
Ein Esel (oder eine Eselin)
Do 25. Jul 2019
Pastor

Wenn Gott ein Tier ganz besonderes liebt, dann ist es wohl der störrische Esel. Jedenfalls kommt dem Esel (und der Eselin) in der Bibel und auch im Leben Jesu eine 'tragende' Rolle zu.

 

 

Schon bei der Geburt Jesu ist er dabei und begleitet wenig später die Familie auf ihrer Flucht nach Ägypten. Am Ende seines Lebens, auf dem Weg zur Kreuzigung - am Palmsonntag - legt Jesus großen Wert auf einen Esel. 'Geht in das Dorf' - sagt er zu seinen Jüngern - und 'bindet den Esel los'. (Lk 19,30f.). Der Esel trägt Christus auf vielfache Weise zu den Menschen.

Jesus braucht den Esel, der in den Augen der Welt für seine Demut und Dummheit belächelt wird. Aber gefällt es Gott nicht ausdrücklich, sich eher den 'Unmündigen'  zu offenbaren als den 'Weisen und Klugen' (vgl. Mt 11,25)?   

Kann uns der Esel vielleicht etwas für unser Christsein heute 'sagen'? Ich denke 'IA'.